Rajim - @ myblog.de
2

So sick (about this)!

Unser Alexander fuhr gestern zur Mika, da sie ja verabredet hatten sich um die Bewerbungen für das Abendgymnasium zu kümmern. Alex kam dort auch an, jedoch mit einer nicht unerheblichen Verspätung von 30 Minuten. Das lag daran, dass er sich etwas (sehr) dämlich beim Parkplatz finden anstellte…
Beide setzten sich also hin und versuchten sich eine Bewerbung aus den Fingern zu saugen. Alex hatte jedoch irgendwie Probleme sich zu konzentrieren, was nicht unbedingt durch die (zumindest für ihn) geschmacklose und unglaublich nervige „Musik“ von Mika unterstützt wurde. Trotzdem schaffte sie es eine halbwegs anständige Bewerbung auf den Bildschirm zu bringen, leider blieb diese jedoch unvollendet, denn Mika begann plötzlich einen Film anzusehen und später Zelda, oder so etwas zu spielen… Also, sollten Alex und Mika jemals wirklich zusammen wohnen, dann würde es sicher den einen oder anderen Zank geben…bei der Arbeitsmoral…
Der Abend war eh durchzogen von subtilen Spannungen. Irgendwie war Alex und Mikas Verhältnis frostig… ob das an Alex, Mika oder ihnen beiden lag, hätte Alex aber nicht sagen können.
Später am Abend rief Mikas Mutter bei Mika im Zimmer an (ja, du hast dich nicht verlesen, in der Tat war sie nur eine Treppe entfernt!) und teilte Mika mit, dass das Essen fertig war, und fragte ob Alex mit essen würde. Aber unser Alex isst ja nichts bei fremden Leuten, unser Alex isst auch so kaum etwas… Wie auch immer, statt sofort nein zu sagen, fragte Mika erst noch, was es denn gäbe. Dies war in Alex Augen ein taktischer Fehler, denn dadurch, dass Mika das erst fragte, bevor sie ablehnte, klang es so, als würde Alex wegen dem Gericht nicht mitessen (was in der Tat nur einer von mehreren Gründen war). Mikas Mutter, offensichtlich von Hause aus ein schwieriges Gemüt zitierte sie dennoch herunter. Also gut, beide setzten sich  also in Bewegung. Unten angekommen realisierte Alex (ja, reichlich spät, aber wenigstes überhaupt!) dass es irgendein Eintopfzeugs gab. Die Essgewohnheiten anderer Menschen sind ja ganz schön und gut, aber bevor Alexander sowas wie Eintopf, Letscho, oder so einen Müll zu sich nimmt, stirbt er…
Er erklärte Mikas Mutter dann nun selbst das er nicht mitessen könne, denn (und hier versteckte er die nächste Botschaft) er wolle dann noch mit seinem Freund essen gehen. In der Tat scheint es nämlich so, dass Mikas Mutter öfters mal vergisst, dass Alexander auf Jungs steht und somit nichts mit Mika anfangen konnte, was über Freundschaft hinausgeht. Sie zeigte sich danach auch leider etwas…nun ja…eingeschnappt und niengelte herum, dass sie das Essen nie hätte machen sollen…
Manchmal tut Mika Alex leid. Er musste nur innerlich den Kopf schütteln, Mika dagegen muss da wohnen. Und wenn diese Frau immer so war, dann war das, was Mika Alex manchmal erzählt noch untertrieben…  Alex dagegen machte sich innerlich eine Notiz und setzte diese Frau auf die Liste der nicht so guten Mütter. Sicherlich war sie Alex auch böse, er hätte ja schon aus Höflichkeit mitessen können, er hätte seinen Freund niemals ihr vorziehen sollen…tja, Alex war das jedoch egal. Er brauchte diese Frau nicht, überhaupt hält er wenig von solchen Eltern und so war es ihm auch ganz egal welche Gefühle Mikas Mutter ihm entgegen brachte oder bringt. Schade wär‘s nur um Mika, wenn sie sich nicht losreißen könnten.

Am Abend ging Alexander dann noch mit Ron, seinem schon erwähnten Freund, essen. Schließlich wollte er ja auch nicht gelogen haben (auch wenn‘s ihm eigentlich egal war). Ron war (mal wieder) müde und geschafft… Sie waren nur essen und dann schaffte Alex Ron auch schon wieder nach Hause. Alex kotzte das schon wieder an, nicht nur, dass er sich darauf gefreut hatte etwas mit Ron unternehmen zu können, sondern auch, dass er sich auf ne schöne Portion Sex gefreut hatte…
So musste unser Alex jedoch in seiner Führerhöhle (wie er sein „Zimmer“ nannte) den Abend verbringen. Er konnte auch nicht an sich herumspielen, da Ron ihm die Aussicht gab morgen mit ihm was zu machen, und dass es dann sicher auch Sex geben würde. Tja und weil unser Alex nun mal einer von den Typen ist, die nur alle 24 Stunden einmal kommen…
Alex ging auch erst spät ins Bett, weit nach drei Uhr. In der Nacht war er auch (aus unerfindlichen Gründen) so geil, dass er Ron alles hätte tun lassen, was er normalerweise nicht tat…

Am nächsten Tag stand Alex erst 15 Uhr auf, und seine Geilheit hatte sich nicht gelegt. Also begann Alex sich mit einer Dusche auf den Abend vorzubereiten.
Doch dann bemerkte Alex zunehmend etwas, was seine Laune verschlimmerte, denn das war etwas, was alles kaputt machte und durchkreuze: er fühlte sich krank!
Oh unser Alex hasst es krank zu werden! Er hasst darum auch den Winter, die Kälte, kaltes Wasser und alles, was irgendwie ne Krankheit auslösen könnte!
Nun hatte er den Salat: noch vor 10 Stunden hätte er wie ein Tier Sex gehabt und nun lag er in seinem Bett, hatte den Laptop vom Freund seiner Mutter auf dem Schoß, war zugedeckt und fühlte seine Nasennebenhöhlen kräftig Schleim produzieren.
ER HASST ES KRANK ZU SEIN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

9.12.07 19:05
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen